Freitag, 22. März 2013

3 Wege, ein Ziel -> Haarlos :)


Bald ist wieder Sommer und wie alle anderen Frauen auch,will ich mich nicht unbedingt haarig im Bikini präsentieren....Also muss eine gute Methode her,um den lästigen Stoppeln den Kampf anzusagen....
Ich habe für euch 3 bekannte Varianten ausprobiert.

1.Kaltwachsstreifen

Auf der Packung wird es ganz einfach geschildert: Die Wachsstreifen kurz durch das Reiben zwischen den Handflächen anwärmen und dann auf die behaarte stelle drücken( Nur die Beine mit den großen Streifen behandeln,für das Gesicht,die Achseln und die Bikinizone gibt es extra kleinere)und dann nach kurzen warten abziehen.Dann SOLLTE die Stelle babypoweich sein. 
Also ich habe die ganze Prozedur über mich ergehen lassen.Ich habe die Wachsstreifen angewärmt und dann auseinander gezogen.Das erwies sich schon als schwierig,denn die beiden Hälften hingen SEHR stark aneinander.Als ich das dann geschafft hatte,habe ich mir einen Streifen auf mein Bein gelegt und es festgedrückt.Doch es war schon eine große Überwindung für mich,das Ding von meinem Bein zu ziehen. Und ja,es tut weh.Aber ich glaube die Angst,die man hat ist größer als der eigentliche Schmerz,denn die kommt vor JEDEM Streifen wieder.
Das Problem war nur,dass meine Beine nach der Behandlung...rot.... und überall noch Stoppeln und Wachsreste zu sehen waren.In der Packung liegt zwar so eine Art Tuch bei,mit dem man sich die Wachsreste abrubbeln soll,aber das geht nicht wirklich gut und Wasser und Seife bringen gar nichts.Also ich dann Abends meine Leggins auszog sah ich,dass ich nicht nur noch die vielen Haare am Bein hatte,sondern dass sich auch ein paar schwarze Fusseln dazu gesellt hatten,die auch nicht abgingen.Na toll!
Also Mädels,diese Methode ist auf KEINEN Fall weiter zu empfehlen,da die Streifen auch nicht gerade günstig sind!

2.Enthaarungscreme

Von dieser Methode halte ich selbst sehr viel,da ich sie früher auch regelmäßig angewendet habe,da davon die Haut echt länger weich bleibt als nach der Rasur.
So gehts: Ihr müsst euch die Haut,die enthaart werden soll säubern.Dann macht ihr mit dem Spatel auf die haarigen Partien etwas von der Creme und lasst sie ca. 14 Minuten einwirken.Dann müsst ihr die Reste mit dem Spatel ,,abkratzen".
Dann eben unter die Dusche und die letzten Reste abwaschen. 
Mir gefällt die Creme,doch leider dauert die Anwendung sehr sehr lange und ich hab nicht immer die Zeit dazu.Außerdem ist mir aufgefallen,dass die Haut sich irgendwann an die Inhaltsstoffe gewöhnt und die Haare nicht mehr ausfallen.Ansonsten aber zu empfehlen für Leute die viel Zeit haben,denn die Creme ist auch nicht unmenschlich teuer.

3. Die Rasur

Das ist die Haarentfernungsmethode,die ich im Moment selbst regelmäßig verwende.
Es geht ganz einfach: Man macht etwas Rasierschaum/gel oder Seife auf die zu enthaarende Stelle und zieht mit der Klinge darüber.Das einzige,was mich daran stört ist,dass die Stoppeln sehr schnell wieder kommen aber die Rasur dauert nicht sehr lange und ist somit auch für Berufstätige,die noch etwas Freizeit wollen,geeignet.Leider wird die Haut dadurch gereizt und eincremen ist danach zu empfehlen!

Also,mein Tipp für alle,die sich in der mittleren Preisklasse bewegen können und wenig Zeit haben und auf effektive Ergebnisse stehen:)



1 Kommentar:

  1. Ich hab die getaggt :) schau doch mal vorbei
    http://jellytasticly.blogspot.de/2013/05/73-tag-diesmal-richtig.html

    xoxo Sophie ♥

    AntwortenLöschen

Bitte hinterlasst gerne Kommentare oder Meinungen zu einem Post oder unserem Blog ,,Cotton Candy" :))
Oder werdet gleich Leser, darüber würden wir uns riesig freuen :>

Viel Spaß noch auf Anni's und Lini's Blog! :*

Shiny Grey Star